Türkische Weine

zuletzt aktualisiert - 29. Mai 2021

Die wichtigsten Weinanbaugebiete liegen in der westlichen Region an der Ägäis Küste in:

  • Izmir Denizli Marmara Ostthrakien

  • Tekirdag Çanakkale Edirne Kırklareli

  • Kirsehir Nigde Bilecik Kappadokien (siehe Karte) 

  • Likya (siehe Karte)

Licia.png
Byzantine_Empire_Themata_Kappadokien.png

In Ostanatolien wird Wein rund um Elazıg sowie in den südanatolischen Provinzen Gaziantep, Mardin, Sanlıurfa und Dıyarbakır angebaut. 

 

Die bekannten türkischen Weine sind folgende:

 

  • Doluca „Tugra“ Kayra Vintage „Öküzgözü“ Kavaklidere „Cotes D‘Avanos “

  • Sevilen „Fume blanc“ Suvla „Cabernet Sauvignon“ Pamukkale „Shiraz“

  • Urla „Tempus“ Vinolus „Chardonnay“ Mosaik Mahrem „Ekigäina“

Die bekanntesten Rebsorten sind hierbei folgende:

Die bekanntesten Winzer sind folgende:

 

Die wichtigsten autochthonen Reben sind folgende:

Der Weinanbau in der Türkei hat eine lange Tradition. Die herausragende Qualität türkischer Weine ist jedoch kaum prominent. In Deutschland sowie in anderen europäischen Ländern wundern sich Weinliebhaber immer wieder über den guten Tropfen, die Weltbühne steht dem türkischen Wein noch offen. 

Viele wissen gar nicht, dass in diesem kulturreichen Land überhaupt Wein angebaut wird. Dann erzähle ich von meiner langjährigen Leidenschaft und dem Mythos, dass schon nach der Strandung der Arche Noah am Fuße des Berges Ararat Wein angebaut worden ist und der Kapitän zum Winzer wurde. Doch auch Archäologen belegen den Weinbau in der Türkei im 5. Jahrhundert vor Christus. Die Weine, die damals in Anatolien gekeltert worden waren, galten als qualitativ hochwertig und wurden zu hohen Preisen gehandelt. Auch die Byzantiner machten sich so im Handel mit benachbarten Völkern besonders beliebt.

 

Aufbauend auf diese Tradition entstehen zur Zeit kleine Weingüter nach dem Vorbild der französischen Betriebe (Châteaux). Der Qualitätssprung der letzten Jahre schmeckt sich in der weltweiten Weinszene. Die meisten der circa 100 türkischen Weinbaubetriebe sind relativ klein, zeichnen sich jedoch durch sehr charaktervolle Weine aus, die selbst Weinkennern neue Aromen liefern. Auch bei internationalen Wettbewerben erhalten türkische Weine Auszeichnungen, was für ihre herausragende Qualität spricht.

 

  • Durch die einzigartige geographische Lage für den Weinbau genau das richtige Terroir. 

  • Durch den Import der Internationalen Önologen (Kellermeister) sind Weine in der Türkei von diesen Fachleuten vinifiziert, die International die besten Auszeichnungen errungen haben. 

Die Erfolge der letzten zehn Jahre machten den Winzern Mut und führten dazu, dass neue Weingüter und Anbauflächen angelegt worden sind. So entwickelten sich auch viele kleine „Boutique“-Weingüter, die neben den vier großen Weingütern wie z.B. Doluca, Kavaklidere, Pamukkale, Sevilen usw. Platz fanden. 

So entstanden auch immer mehr Weinbars, besonders in den großen Zentren wie Istanbul, Izmir, Ankara, Antalya, die eine große Auswahl dieser Weine anbieten. In internationalen Hotels und in der Gastronomie haben Weine aus der Türkei mittlerweile ebenfalls einen hohen Stellenwert. 

 

Im Juni 2012 fand erstmals ein Welt-Kongress der internationalen Organisation für Rebe und Wein in Izmir statt. 

Der Export erhält einen immer größeren Stellenwert bei der Vermarktung, wobei Haupta